Albert Schweitzer Stiftung | Wohnen & Betreuen Logo

Porträt und Selbstverständnis

Porträt

Die Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen ist ein Unternehmen der Sozialwirtschaft, das für Menschen mit Pflegebedarf, Menschen mit Assistenzbedarf und Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen vielfältige Wohn- und Betreuungsangebote bereitstellt.

Die Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen orientiert sich dabei an den neuesten fachlichen Betreuungskonzepten. Sie fühlt sich besonders Menschen mit hohem Assistenzbedarf verpflichtet. Unser Symbol ist das Dach. Es unterstreicht unseren Anspruch, ein Zuhause zu bieten. Es steht darüber hinaus für die Integration von vielfältigen Angeboten zur Aufrechterhaltung und Erhöhung der Lebensqualität. Die Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen steht für ein Leben inmitten der Gesellschaft.

Die Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen bietet ihre sozialen Dienstleistungen an über 20 Standorten im Berliner Nordosten an. Mehr als 650 engagierte Mitarbeiter*innen und 100 Ehrenamtliche sind für rund 660 Nutzer*innen in den drei Betreuungsbereichen und den übergeordneten Servicebereichen tätig:

  • Für ältere Menschen mit Pflegebedarf bietet die Stiftung neben der Betreuung im Pflegewohnheim ein Wohngemeinschaftsprojekt für Demenzerkrankte. Ein ambulanter Pflegedienst steht für die Betreuung in den eigenen vier Wänden bereit.
  • Die Angebote für Menschen mit Assistenzbedarf reichen von Wohngemeinschaften über Betreutes Einzelwohnen bis hin zur traditionellen Wohnstätte. Für diejenigen Nutzer*innen, die keiner auswärtigen Tätigkeit nachgehen, bietet das TagesZentrum vielfältige Betätigungsfelder an, von Catering über Arbeit mit Tieren bis hin zu künstlerischer Betätigung in der Töpferwerkstatt sowie Malerei.
  • Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen finden in der Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen eine individuelle Betreuung und Förderung, je nach Assistenzbedarf in Wohnstätte, Wohngemeinschaft oder Betreutem Einzelwohnen. Die Wohnangebote werden durch sinnstiftende Betätigungen im TagesZentrum oder in einem Arbeitsprojekt ergänzt. Für Menschen mit einer langjährigen Alkoholsucht und fehlender Abstinenzbereitschaft besteht ein stationäres Wohn- und Betreuungsangebot.

Unternehmensstruktur

Die Stiftung verfügt über eine flexible Organisationstruktur, die sich durch flache Hierarchien auszeichnet. Ein etabliertes Qualitätsmanagement trägt zu einer qualitativ hochwertigen und nutzerorientierten Leistungserbringung bei. Unsere Kommunikation nach innen und außen ist dialogorientiert und transparent.

Entscheidungsorgan der Stiftung ist der siebenköpfige Vorstand. Die Vorstandsmitglieder üben ihr Amt ehrenamtlich aus. Der Vorstand bestellt den hauptamtlichen Geschäftsführer, der für die laufende Arbeit verantwortlich ist und dem Vorstand berichtet sowie seine Grundsatzentscheidungen vorbereitet.

Vorsitzende des Vorstandes

Rona Tietje

Mitglieder des Vorstandes

Torsten Kühne
Thorsten Gaebel
Jana Kruspe
Dr. Axel Bielefeldt
Ute Schnur
Dieter Wucherpfennig

Die Geschäftsführung

Jörg Schwarzer

Bereichs­übergreifendes Organigramm

Als pdf downloaden

Selbstverständnis

„Das wenige, das du tun kannst, ist viel.“
Albert Schweitzer

Die humanistische Ethik Albert Schweitzers ist zeitlos gültig. Die Energie, mit der er sich für die Menschen einsetzte, und seine Werte sind ein klarer und eindrücklicher Leitfaden für unsere Arbeit mit und für die Bewohner*innen, die in unseren Einrichtungen leben bzw. die Menschen, die wir betreuen.

  • Die Nutzer*innen unserer Angebote mit ihren individuellen Wünschen, Bedürfnissen und Lebensentwürfen stehen im Zentrum unseres Handelns.
  • Gegenseitige Wertschätzung, Akzeptanz und Anerkennung bilden die Basis für einen vertrauensvollen Umgang miteinander.
  • Unsere Arbeit ist geprägt von Respekt und Toleranz für die Persönlichkeit und Individualität der Nutzer*innen unserer Angebote.
  • Wir achten ihre religiösen und kulturellen Wertvorstellungen.
  • Es ist unser Ziel, ihre Selbstverwirklichung, Selbstständigkeit und größtmögliche Autonomie zu stärken, zu unterstützen und zu fördern, denn sie sind für uns Expert*innen in eigener Sache.
  • Die persönlichen Begegnungen zwischen den Nutzer*innen unserer Angebote, den Mitarbeiter*innen und der gegenseitige Austausch sind uns eine menschliche Bereicherung.
  • Wir stehen Nutzer*innen unserer Angebote mit unserer Fachkompetenz zur Seite. Wir unterstützen und begleiten sie zuverlässig im Alltag bei der Verwirklichung ihrer persönlichen Ziele, Wünsche und Bedürfnisse. Die Zusammenarbeit mit Angehörigen ist uns dabei wichtig.

Unser Unternehmens­leitbild

Als pdf downloaden