Kosten

Wir sind Vertragspartner aller Pflegekassen, so dass wir direkt mit allen
Kostenträgern abrechnen können:

  • Pflegeversicherung als Kostenträger
  • Selbstzahler
  • Beihilfe
  • Sozialamt

Wir stellen Ihnen einen exakten Kostenvoranschlag (Kalkulation)
auf, aus dem Sie ersehen können, welche Beträge wir mit der Pflegekasse abrechnen würden, wie viel Pflegegeld eventuell für pflegende Angehörige zur Verfügung steht und ob eine Zuzahlung durch Sie notwendig wäre.

In der Vielzahl der Fälle werden die Pflegekosten durch die Pflegeversicherung getragen. Voraussetzung ist hierfür eine Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK).

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Pflegeversicherung nicht als eine „Vollkaskoversicherung“ gedacht ist, d.h. sie deckt das Pflegerisiko in vielen Fällen nicht vollständig ab.

Nach einem positiven Bescheid durch den MDK werden die durch den Pflegedienst erbrachten Leistungen rückwirkend ab dem Zeitpunkt der Antragstellung durch die Pflegekasse gezahlt. Die maximale Höhe der Zahlung hängt dabei von der Höhe der Pflegestufe ab. Handelt es sich um Leistungen aus dem Bereich der Pflegesachleistungen, so rechnen wir direkt mit der Pflegekasse ab und berechnen dabei die uns durch die Pflegeversicherung vorgeschriebenen Entgelte.

Pflegeversicherung
Im Rahmen der Pflegeversicherung spielt der Begriff der „Pflegebedürftigkeit“
die zentrale Rolle. Der Grad der Pflegebedürftigkeit ist entscheidend für die Einstufung in einer der Pflegestufen und damit für den Erhalt von Leistungen der Pflegeversicherung. „Pflegebedürftig“ im Sinne der Pflegeversicherung ist derjenige, der voraussichtlich für mindestens sechs Monate aufgrund einer Krankheit oder einer Behinderung in einem erheblichen Maß in den Bereichen der Körperpflege, der Ernährung, der Mobilität oder der hauswirtschaftlichen Versorgung der Hilfe anderer bedarf. Besteht der Hilfebedarf jedoch ausschließlich in der hauswirtschaftlichen Versorgung, liegt keine Voraussetzung für die Feststellung einer Pflegebedürftigkeit vor.

Dazu und zu allen Fragen zum Thema Pflege beraten wir Sie sehr gern persönlich während der Bürozeiten (Montag bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung.

Hier finden Sie weiterführendes Material:
„So beantragen Sie die Pflegestufe“ [PDF, 100 KB]
„Aktuelle Übersicht der Leistungen für die einzelnen Pflegestufen“ [PDF, 90 KB]

Ansprechpartnerin

natalia_handkeNatalia Handke
Pflegedienstleiterin
Fon 030.474 77-333
Fax 030.474 77-334
E-Mail schreiben